Kirschblüte in Bonn & Alternativen in Deutschland

Wo ist die Kirschblüte in Bonn?

Mit der Heerstraße hat die alte Bundeshauptstadt gleich eine ganze Straße voller rosa Kirschbäume, die jetzt, Anfang bis Mitte April in den schönsten Rosatönen leuchten. Die Bäume stehen so dicht, dass sich über mehrere hundert Meter ein dichtes rosa-farbenes Dach über den Köpfen der Besucher bildet. Und das Mitten in der Bonner Altstadt – zwischen hübschen Stadthäusern, Cafés  und kleinen Läden. Wer früh morgens unter der Woche kommt, kann nicht nur die Blütenpracht fast für sich alleine genießen (und fotografieren), sondern bei einem riesigen Milchcafé zum Beispiel im Café Pawlow  zusehen, wie die Stadt langsam zum Leben erwacht. Sich die kühle Morgenluft in eine warme Mittagssonne verwandelt. Büromenschen zur Arbeit eilen und Rentner ihren Morgenspaziergang ausdehnen um einen Blick auf die rosa Pracht zu genießen. Kollegen ihre Mittagspause nach draußen verlegen. Japaner die obligatorischen Selfies machen und der Crepe-Verkäufer sich mit dem Fahrrad seinen Weg durch den Trubel bahnt.

Kirschblüte in Bonn in der Heerstraße - sehen und staunen
Kirschblüte in Bonn in der Heerstraße - Altstadthäuser mit Kischblüten
Kirschblüte in Bonn in der Heerstraße - am schönsten Anfang / Mitte April

Sie alle haben eins gemeinsam: das Lächeln auf dem Gesicht. Ein Lächeln, dass nur die Kirschblüte schafft. Und so warten (die meisten) Autofahrer geduldig, bis die Kirschblütenfreunde zur Seite gesprungen sind und auch der LKW-Fahrer sieht an diesem Morgen viel entspannter aus. Okay vielleicht ist es auch der Frühling im allgemeinen, die ersten warmen Temperaturen, die die Menschen so glücklich machen. Oder vielleicht ist es auch nur meine rosarote Brille, die die Welt gleich viel schöner aussehen lässt. Nein ich glaube wirklich, dass die Kirschblüte einen Zauber versprüht. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern so viele Komplimente für mein Kleid bekommen zu haben. So viele fröhliche Menschen auf einem Ort gesehen. Es wäre fast als hätten wir uns alle verabredet um gemeinsam ein Fest zu feiern. Ein Blumenfest. Und das mitten in der Bonner Altstadt und das an einem normalen Montag morgen.

Kirschblüte in Bonn in der Heerstraße - überall Blüten
Kirschblüte in Bonn in der Heerstraße - alles rosa
Kirschblüte in Bonn in der Heerstraße - ein Meer aus Rosa

Die Kirschblüte hört übrigens in der Heerstraße nicht auf. Sie zieht sich auch bis in die Nachbarstraße, die Breite Straße. Auch in der Maxstraße ist alles voller Blüten. Hier wächst aber eine andere, weißblühende Sorte, die auch wunderschön ist.

Und noch einen Kirschblüten Hotspot gibt es in der Bonner Altstadt: Die Friedrichstraße. Hier gibt es weiße Kirschblüten soweit das Auge reicht und sogar ein jährliches Kirschblütenfest, was immer Anfang April statt findet.

__________________________________________________________________________________________

Anreise zur Kirschblüte nach Bonn

Am besten reist ihr natürlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Kirschblüte an. Wer schon einmal mit dem Auto in die Bonner Altstadt gefahren ist, weiß, wie schwierig die Parksituation selbst an einem normalen Tag so ist. Die Straßenbahnen 61, 62, 66 bringen euch zum „Stadthaus“ und damit direkt in die Nähe der Blütenpracht. Wer trotzdem mit dem Auto kommen möchte, sollte früh und unter der Woche kommen. Wir (die liebe Julia von Globusliebe und ich, die auch für die tollen Fotos in diesem Beitrag verantwortlich ist) hatten Glück einen Parkplatz direkt in der Nähe zu finden, aber dank Einbahnstraßen und Anwohnerparken ist das wirklich Glückssache. Besser parkt ihr entweder außerhalb oder in der Friedensplatzgarage in der Oxfordstraße.

Kirschblüte in Bonn in der Heerstraße -ein tolles Reiseziel in Deutschland

___________________________________________________________________________________________

Übrigens: Auch in den Botanischen Gärten blüht und grünt es jetzt. Besonders schön sind die ebenfalls rosa-weiß blühenden Magnolienbäume, die das Parkgelände der Anlage versüßen. Wer also noch nicht genug hat von rosa Blüten, kann hier gleich weiter machen. Die botanischen Gärten sind eine der ältesten und traditionsreichsten Deutschlands und werden von der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn unterhalten. Ganze 11.000 Pflanzenarten haben dort ein Zuhaue gefunden.

Wann ist die Kirschblüte in Bonn?

Die Kirschblüte findet jedes Jahr im April statt. Wann genau es soweit ist, kann niemand so genau sagen, weil das natürlich sehr stark vom Wetter und dem Winter abhängt. Dieses Jahr ist die Kirschblüte beispielsweise durch den kalten und langen Winter rund 10 Tage später als im letzten Jahr. Am besten ist es also, wenn ihr flexibel seid und regelmäßig den Blog Kirschblüte Bonn checkt. Hier gibt es zur Kirschblütenzeit fast täglich Updates und Prognosen, wann es denn soweit ist. Wer also spontan diese Woche noch nichts vor hat, dem kann ich einen Besuch jetzt nur ans Herz legen. Da in den nächsten Tagen kein Regen gemeldet ist, wird die rosa Pracht sicher noch bis zum Wochenende (und darüber hinaus) halten. Und noch ein Tipp: Wer zu früh dran ist, sollte auf jeden Fall einen Blick auf die Maxstraße werfen, die weißblühende Sorte ist dort immer ein wenig früher dran als die rosablühende in der Heerstraße.

Kirschblüte in Bonn in der Heerstraße - Kischblüten leuchten im Sonnenlicht

Was kann man zur Kirschblüte in Bonn sonst noch so machen

Wenn ihr schon einmal zur Kirschblüte in Bonn seid, solltet ihr die Gelegenheit nutzen und noch ein bisschen mehr von der alten Bundeshauptstadt und der Region erkunden. Folgende Sehenswürdigkeiten und Ausflüge lohnen sich auf jeden Fall:

Übernachten zur Kirschblüte in Bonn

Ihr wisst ja, ich bin ein Fan von besonderen Unterkünften. Und Vanlife. Deshalb steht eine Unterkunft in Bonn bei mir schon ewig auf der Liste – nämlich das Basecamp Bonn. Das ungewöhnliche Hostel ist in einer großen Halle untergebracht. Hier könnt ihr stilecht in alten Retro-Wohnwagen und Waggons der Deutschen Bahn übernachten. Sogar in einer ausrangierten Godel! Wer lieber klassische Hotels bevorzugt, findet natürlich noch viele weitere Optionen.

Kirschblüte in Deutschland – wo noch?

Aber es muss nicht immer die Kirschblüte in Bonn (oder Japan) sein, auch in vielen anderen Städten in Deutschland wird die Kirschblüte gefeiert beziehungsweise stehen traumhaft schöne Kirschbäume. Hier sind ein paar weitere Tipps:

  • auch wunderschön, besonders in Kombination mit einem Besuch des japanischen Gartens: die Kirschblüte in Frankfurt
  • Auch in Berlin muss die Kirschblüte wunderschön sein, wie ihr auf Globusliebe.com und Blickgewinkelt.de nachlesen könnt
  • Auch am Altonaer Rathaus in Hamburg blüht die rosa Pracht oder im Alten Land
  • In Hannover kann man im Hiroshima-Hain sogar picknicken
  • Kirschblütenspot in Leipzig ist das Grassimuseum
  • In Magdeburg feiert man die Kirschblüte auf dem im Holzweg
  • Besonders schön: Kirschblütezeit im Schlossgarten Schwetzingen
  • Im Hockeypark in Mönchengladbach blüht es auch sehr schön
  • Oder in der Schulstraße in Münster
  • Eine weitere Alternative: der Hofgarten in Würzburg
  • Der Kurgarten Berchtesgaden ist auch wunderschön zur Kurschblütenzeit
  • Sowie die Maximilian-Welsch-Straße oder der Hanseplatz in Erfurt
  • Auch einen Spaziergang wert: die Kirschbaumallee an der Uni Göttingen
  • Noch mehr Tipps für tolle Kirschblütenlocations in ganz Deutschland
Kirschblüte in Bonn in der Heerstraße - überall dicke Blütenköpfe

Höfen an der Enz: Wandern im wilden Nordschwarzwald

Höfen an der Enz im Nordschwarzwald: Die Enz plätschert friedlich durchs Tal, Frauen in Trachten servieren riesengroße Stücke Schwarzwälder Kirschtorte. Hier ist die Welt in Ordnung. Uns interessiert aber vor allem: Was geht für Outdoor-Fans? Wir verraten euch unsere handverlesenen Tipps für ein Wanderwochenende im Schwarzwald. Bilder von der Schwarzwälder Kirschtorte gibt’s auch. Die war wirklich groß.


Plötzlich sind wir im Freizeitstress. Wir hatten uns ohnehin viel vorgenommen. Den wilden Nordschwarzwald wollten wir an diesen zwei Tagen erkunden. Jetzt reicht die Rezeptionistin des Hotel Ochsen auch noch Gutscheine für eine Schwarzwälder Kirschtorte, Sekt und Heißgetränke über den Tresen. „Unser Schwimmbad können Sie ab 7 Uhr nutzen, die Sauna heizen wir ab 16 Uhr an.“, ergänzt sie und fast beiläufig erfahren wir, dass wir uns möglichst bis 19:30 zu einem 5-Gänge Menü im Restaurant einfinden mögen. Natürlich wollen wir keine dieser Annehmlichkeiten verpassen. Wo also anfangen? Wir bringen die Rucksäcke ins Zimmer und strukturieren uns. Der Plan: Die Schwarzwälder Kirschtorte zuerst, dann soll’s aber rausgehen.

Hotel Ochsen Enz Jagdzimmer Jagd Restaurant Jaegerstube

Das „Jägerstüble“ im Hotel Ochsen.

Schwarzwaelder Kirschtorte Hotel Ochsen Hoefen Enz

Die besagte Schwarzwälder Kirschtorte.

Traditionell geht’s zu im Restaurant: die Konditorin im klassischen Gewand, geübt am Kuchenmesser, schneidet uns ein absurd großes Stück aus der Torte. Der Biskuitboden ist saftig, getränkt in Kirschwasser. Daran erkenne man eine gute Schwarzwälder Kirschtorte, sagt man hier. Wir nicken mit vollen Mündern.

kaffee kuchen hotel ochsen restaurant hoefen enz

Noch mehr Kuchen ?

Die Charlottenhöhe

Es hätte auch einer dieser Momente sein können, in dem man jegliche ambitionierte Planung kurzerhand über Bord wirft. Innen ist die Stimmung urig, draußen plätschern die Regentropfen von der Markise. Doch letztlich ist klar: natürlich müssen wir raus. Das Enztal, das so dramatisch inmitten dicht bewaldeter Hügel liegt, durchziehen unzählige Wanderrouten. Wir wollten am Nachmittag zumindest noch zur nahegelegenen Charlottenhöhe.

Die Charlottenhöhe ist ein Lost Place. Eine ehemalige Lungenheilstätte (das Wort allein verursacht bei Aylin ein Schaudern) mitten im Wald. Es soll ein gruseliger Ort sein, der des Nachts von Geisterjägern heimgesucht wird.  Wir verfranzen uns jedoch auf dem Weg nach oben, weil wir ungeachtet der Wanderkarte auf schmale Waldwege abbiegen. Die Frische des Waldes verführt uns dazu. Die Gerüche, die Farben und die Geräusche, wir nehmen sie in uns auf. Das dauert. Wir wollen weder im Dunkeln zurück, noch das 5-Gänge Menü verpassen, also drehen wir kurz vor dem Ziel ab. Wer aus Höfen an der Enz zur Charlottenhöhe wandern möchte, soll sich davon jedoch nicht abschrecken lassen: auf direktem Wege ist man in einer Stunde da.

Hoefen Enz Wald wandern kleeblatt moos

Waldromantik.

hoefen enz wandern reiseblog tipps

Fünf Gänge auf schwäbisch

Das Abendessen im Hotel Ochsen ist für uns ein Event. Gang für Gang. Klassische schwäbische Küche, zugänglich und fein präsentiert. Aylin holt bei jedem Gang ihre Kamera hervor und knipst das Essen aus allen Winkeln, während ich ungeduldig warte. Eine Standardsituation für jeden Blogger, die auf die anderen Gäste wohl seltsam anmuten muss. (Aylin fügt hinzu: Auch nach über drei Jahren Bloggen ist ihr das Fotografieren von Essen irgendwie peinlich).

hotel ochsen hoefen enz schwarzwald restaurant halbpension maultaschen schinken

Maultaschen (links, in der Brühe), dürfen im Schwabenland natürlich nicht fehlen.

restaurant hotel ochsen hoefen enz dessert erdbeeren schokolade

Man hat ja immer Platz für’s Dessert.

schwabenbraeu hotel ochsen restaurant karte angebot

Wandern in Höfen an der Enz

Rund um Höfen„, diesen Schildern folgen wir am nächsten Morgen. Unser Aufwärmprogramm für den Tag führt die Hänge hoch, an Schafen vorbei durch den Wald. Es werden Blicke auf das 1700-Seelen-Dorf möglich: Kirchturm, ein paar Häuser drumherum, alles schön gepflegt hier. Der Nebel hängt tief im umliegenden Wald, die Enz fließt unwegsam durch das Tal. Diese Tour ist nur eine von vielen, die direkt im Ort anfangen: es gibt noch weitere, mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Eins ist immer klar: man muss nicht weit gehen, um sich plötzlich inmitten des so wilden Nordschwarzwaldes zu bewegen.

Hoefen an der Enz Nordschwarzwald Ort Unterkunft Nebel Regen

Nebel statt blauer Himmel. Hat aber auch seine eigene Atmosphäre.

Wandern Schwarzwald Hoefen Enz Tipp

Outdoorglück.

hoefen enz baecker steinofen

Dorfbäckerei.

braunes babyschaf schwarzwald hoefen enz

Nicht nur Wales hat süße Schafe.

Bad Wildbad: Auf den Sommerberg

Wir wollten unbedingt zum Baumwipfelpfad in Bad Wildbad. Auf einer Strecke von 1250 Metern soll man hier über den Bäumen fantastische 360 Grad Ausblicke über den Nordschwarzwald bekommen. Die Stadt ist nur eine geschmeidige S-Bahn Fahrt von Höfen an der Enz entfernt: nicht besonders groß, aber mit einer kleinen, pittoresken Fußgängerzone, die in der Mitte von der rauschenden Enz gespalten wird.

Kleiner Tipp am Rande: Im traditionellen Café Bechtle „Kaffee und Kuchen“ bestellen und zur vollen Stunde auf die Kuckucksuhr achten!

bad wildbad fenster blumen schwarzwald traditionell holz

Home sweet home.

bad wildbad schwarzwald ort unterkunft

Der Regen ist uns auch heute auf den Versen. Ein unliebsamer Verfolger. Wir schauen in den Himmel und dort wo der Baumwipfelpfad sein sollte, ist nur eine schwere, träge Wolke.

„Die Sicht ist heute eingeschränkt.“ Die Aussage der Frau am Ticketschalter wirkt da fast euphemistisch. Wir entscheiden uns keine Tickets zu kaufen, um stattdessen den kleinen, Zick-Zack Wanderweg Richtung Baumwipfelpfad nach oben zu nehmen. Die Tallage hat immer etwas mystisches, besonders hier, wo die bewaldeten Berge am Stadtrand steil nach oben aufsteigen und sich immer wieder sanfte Wolkenschleier in die Bäume legen. Nicht weniger mysteriös wirkt es dann auch, wie die Sommerbergbahn steil nach oben fährt und schließlich komplett von der Regenwolke verschluckt wird.

Bad Wildbad Sommerbergbahn Wanderweg

Auf dem Sommerberg. Bei Nebel. Trotzdem schön.

Was wir in Bad Wildbad nicht getestet haben: den Palais Thermal – Badepalast, was vor allem daran lag, dass wir uns ohnehin auf die hoteleigene Sauna am Abend freuten. Der Badepalast soll jedoch ein „echtes Fest für die Sinne sein“ und man sagt uns, es sei wohl eine der schönsten Thermen Europas.

Paradies für Mountain-Biker

Übrigens kommen vor allem Mountainbiker gerne nach Bad Wildbad. Auf dem Sommerberg befindet sich einer der größten Bikeparks Deutschlands. Wer mit Begriffen wie DirtJump, Biker-X, Dual-Slalom oder Northshore-Trail etwas anfangen kann, wird hier voll auf seine Kosten kommen.

Wer das alles noch einen Schritt weitläufiger möchte, sollte mal die Mountainbike-Arena Murg- und Enztal in den Blick nehmen. Sie bietet ein sensationelles Komplettpaket für Biker: Die „Arena“ ist ein 800 Kilometer umfassendes Streckennetz mit wirklichen allen Annehmlichkeiten: die Trails wurden speziell für Biker angelegt, GPS-Tracker können kostenlos geliehen werden, es gibt einen Downhill Park und alle Wege führen entlang herrlicher Natur. Mountain Bikes können geliehen werden und entlang der Strecke finden sich jede Menge bikerfreundliche Unterkünfte.

blumen schwarzwald fruehling

Süßer Regen

Es ist nicht so, dass ständig Wasser auf Bergen prasselt. Wirklich. Ich habe es schon zwei Mal bei schönstem Sonnenschein erlebt. Nur beim dritten und vierten Mal hat sich die Sache wieder ausgeglichen, und der Nieselregen orientierte sich mitnichten an der Wettervorhersage. Doch die Bergenser haben neben dem hemmungslosen Tragen von Kapuzen und Schirmen weitergehende Maßnahmen für graue Tage entwickelt. Dank minutiöser Recherche bin ich ihnen auf die Schliche gekommen.

Feierabend? Ab auf den Fløyen!

Als Einwohner dieser Stadt hast du nach Arbeitsschluss oft nur ein Ziel: Sport. Wie viele zieht es auch Linn auf den Hausberg Fløyen. Aber nicht mit der steil bergauf kriechenden Standseilbahn. Einmal pro Woche läuft sie den Berg im Zickzack hoch und wieder hinunter. Im Winter vorzugsweise mit einer Stirnlampe, wenn es dunkel ist. Beim Aufstieg macht die Lampe durchaus Sinn, oben werfen Laternen einen warmen Lichtschein auf die Wege, der Wind rauscht durch die Nadelbäume. Dann der Ausblick! Erst auf dem Fløyen offenbart sich die ganze Schönheit der Stadt an Fjord und Meer.

Fløstuen Butikk og Kafé
Auf einen Kaffee.

Daher heißt mein erster Tipp: „Fløistuen Butikk og Kafé“. Neben dem saisonbedingt nur am Wochenende geöffneten „Folkerestaurant“ leuchtet das kleine Café im weißen Pavillon an wolkenverhangenen Nachmittagen. Eine warme Suppe, eine heiße Schokolade, eine frische Zimtschnecke? Passt. Vielleicht nicht unbedingt in dieser Reihenfolge. Ein Kaffee zum Aufwärmen nach dem Spaziergang. Dem Café ist ein Shop angegliedert, der neben handelsüblichen Trollen zum Beispiel wattierte Handy-Jacken verkauft. Damit es im kalten Winter auch noch mit dem Smartphone klappt. Versteht sich von selbst, dass die Fløyen-Terrasse als Selfie-Spot No. 1 von Bergen gehandelt wird.

Die Superstulle

Der Norweger an sich isst ja gerne ein Butterbrot zu Mittag. Durch einen charmanten Zufall habe ich eine Bio-Bäckerei mit Café entdeckt, und zwar ganz in der Nähe der Talstation am Fløyen. Genauer gesagt im Einzugsgebiet des für Deutsche schwierig auszusprechenden Straßennamens „Vetrlidsallmenningen“, Nummer 19. „Godt Brød“ nennt sich der Laden.Beste Sandwiches ever! Auf Wunsch auch nach eigenem Gusto zusammenstellbar. Frisch sind die Brote allemal.

Norwegischer Fastelavnsboller
Der Clou für danach.

Und Glück hast du, wenn du in dem winzigen Café einen Platz ergattern kannst, so mitten zwischen sitzenden und stehenden Einheimischen. Ehrlich gesagt, nach der Superstulle im ausbalancierten Höhen-Längen-Breiten-Verhältnis konnte ich nicht widerstehen und habe bei den Fastelavnsbollern zugelangt. Ein Hefeteigteilchen mit Himbeerpüree und Sahne gefüllt. Das absolute Wahnsinn. Übrigens findet ihr ein Rezept für Fastelavnsboller bei der lieben Kollegin vom Blog „Mahtava“. Ausgesprochen nützlich, wenn Norwegen gerade nicht in Reichweite ist, man aber auf seine Fastelavnsboller nicht verzichten möchte. Egal, ob die Zeichen auf Karneval stehen oder nicht.

Kaffee im Kulturerbe

Ich kann einfach nicht anders, in Bergen muss ich dem alten Bryggen einen Besuch abstatten. Immer. Und nachschauen, ob es das süße Café noch gibt, dass ich mal im Sommer entdeckt hatte. Ja, es ist noch da, nennt sich aber jetzt anders, nämlich „Kat Kafe Bryggen“. Sonst alles hübsch geblieben, draußen wie drinnen. Eine Kundin fragt den freundlichen Mann hinter der Theke, ob in den Holzhäuser heute noch Menschen lebten.

Bryggen am Abend, Bergen
Night falls.

„Ne“, antwortet dieser. „300 Jahre ist das her.“ Merke: Wenn du Kaffee im Weltkulturerbe ausschenkst, bist du auch ein halber Guide. Ich bestelle Waffeln, norwegische Waffeln, weil die Norweger ein Händchen für gute Waffeln haben. Auch wenn meine im „Kat Kafe“ schon gebacken ist und kurz in der Mikro aufgewärmt wird, schmeckt sie noch gut. Ein Schälchen Marmelade gehört dazu.

Norwegische Waffel
Waffel-Alarm

Nebenbei erfahre ich, dass die beiden norwegischen 200er Banknoten in meinem Portemonnaie nicht mehr im Umlauf sind, von der Bank aber noch zehn Jahre lang umgetauscht werden. Den neuen 200er ziert übrigens ein Dorsch, wie mir Jörn-Roger zeigt. Merke: Wenn du ein Café hast, bist du auch Berater in Gelddingen. Wozu die Norweger überhaupt noch Scheine in Umlauf haben, ist mir ein Rätsel. Wo doch fast alles mit Karte bezahlt wird.

Sweet Rain

Und manchmal zieht es dich an neue Ufer. Zum Beispiel auf die andere Hafenseite. Rund um die Strandgaten entfaltet sich ein hübscher Kiez auf der Halbinsel Nordnes, die einst mit Holzhäusern bebaut war. Einige davon haben Feuer und Krieg überstanden oder wurden wiederaufgebaut. Weiß getüncht erinnern sie mich an die Altstadt von Stavanger. Auch ein paar schmale Durchgänge und Gassen von und zur Strandgaten lassen noch viel vom einstigen Flair erahnen.

Nordnes, Bergen
Fast wie in Stavanger.

Ich spotte ein paar Streetart-Stücke zwischen dem Wasser und der C. Sundts gate, als mir ein kleines weißes Gebäude ins Auge fällt. „Sweet Rain“ steht darüber. „Ein Name, der zu unserer schönen Stadt passt“, meint die Frau hinter der Theke, Krastina. Wir reden über das Gebäude und seine alte Substanz aus Holz. Und über den Hafen, der früher bis fast ans Haus reichte. Ich stelle mir vor, wie ein Fischer vor einigen Jahrhunderten seine Ware genau hier löschte. Und so wird mein Café-Besuch zu einer Mini-Exkursion in Bergens Vergangenheit. Draußen hat es längst aufgehört zu regnen, während ich einen letzten Kaffee trinke.

Sweet Rain, Bergen
Im Keksparadies.

Im „Sweet Rain“ machen sie alles selbst, von kunstvollen Schoko-Törtchen über ein Riesen-Keks-Sortiment bis zu Croissants. Ich suche einige Plätzchen für die Geschenkbox zusammen – Souvenirs, Souvenirs.